Freier Kindergarten Mariposa

Für Kinder ab drei Jahren

Unser Kindergarten besteht aktuell aus einer Gruppe und betreut Kinder im Alter von 3 bis 7 Jahren. Die Gruppe wird derzeit von zwei Waldorferzieherinnen betreut und durch weitere pädagogische Fachkräfte unterstützt.

Der Kindergarten befindet sich im Schönaicher Industriegebiet in einem Bürogebäude in der Benzstraße – auf den ersten Blick ein ungewöhnlicher Ort für einen Kindergarten! Beim näheren Hinsehen bietet die Umgebung jedoch schöne Möglichkeiten für die Kinder, die umgebende Natur zu erfahren: Eine Obstbaumwiese und die angrenzenden Wälder können für die täglichen Ausflüge genutzt werden.

Pädagogik

Wir arbeiten nach den Erziehungsgrundsätzen aus der von Rudolf Steiner entwickelten Waldorfpädagogik. In den ersten Jahren bedeutet dies eine Erziehung durch Vorbild und Nachahmung, Rhythmus und Wiederholung und festen Gruppenstrukturen in altersgemischten Gruppen. Unser Ziel ist die ganzheitliche Ansprache der Kinder. Sie sollen die Möglichkeit haben, sich körperlich, seelisch und geistig zu entfalten – gemäß ihrem Alter, ihrer Anlagen und ihrer individuellen Entwicklung.

In unseren Räumen können die Kinder im freien Spiel ihre Fantasiekräfte entfalten und vielfältige Sinneserfahrungen machen. Auch die Natur dient uns als erweiterten Erfahrungsraum für die Kinder. Unser Außenbereich, die Obstbaumwiese und vor allem der nahe Wald und weitläufige Wiesen mit Tümpeln und Bächen bieten hierfür unzählige Möglichkeiten, die wir täglich bei jedem Wetter nutzen.

Neben den Freispielzeiten werden Grob- und Feinmotorik in besonderen Formen der rhythmisch-musikalischen Erziehung, wie Reigen, rhythmischen Bewegungsspielen und Handgestenspiel gefördert. Diese bilden – zusammen mit dem Erzählen von Märchen und Geschichten und der Aufführung von Puppenspielen – auch eine entscheidende Grundlage für die gesunde Sprachentwicklung der Kinder.

Verschiedene künstlerische und handwerkliche Tätigkeiten, wie z.B. Malen mit Aquarellfarben, Plastizieren mit Bienenwachs, Arbeiten mit Wolle und Holz, wirken  harmonisierend auf die kindliche Entwicklung und stärken das ästhetische Empfinden, sowie die Geschicklichkeit. Neben der Berücksichtigung von sozialen, kognitiven und emotionalen Bedürfnissen der Kinder, kommen wir auch ihrem Grundbedürfnis nach religiöser und musischer Ansprache nach.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 7.30 – 13.30 Uhr

Bringzeit: 7.30 – 8.30 Uhr
Pädagogische Kernzeit: 7.30 – 12.30 Uhr
Mittagsbetreuung: 12.30 – 13.30 Uhr

Kontakt

Freier Kindergarten Mariposa
Benzstr. 17, 71101 Schönaich

Anmeldungen bitte an die Postanschrift:
In den Bergen 23, 71101 Schönaich.

Sie erreichen uns unter Telefon: 07031 / 778 58 36 oder per E-Mail.

Anmeldung

Die Anmeldung für den Kindergarten läuft direkt über den Träger Mariposa Kinderprojekte e.V. und nicht über die Gemeinde.

Wenn Sie Ihr Kind anmelden wollen, senden Sie uns gerne den ausgefüllten Aufnahmeantrag per Post oder via E-Mail:

Download Aufnahmeantrag

Tagesablauf

Unsere Tage sind rhythmisch gegliedert mit immer wiederkehrenden Elementen, die den Kindern die Sicherheit und Orientierung vermitteln.

Unser Kindergartentag beginnt ab 07:30 Uhr mit einer Freispielzeit, bis gegen 8.30 alle Kinder da sind. In dieser Zeit können die Kinder kreativ und phantasievoll ins freie Spiel eintauchen oder malen, basteln oder handarbeiten. Wer möchte kann gemeinsam mit den Erzieherinnen das Frühstück vorbereiten.

Um ca. 9.30 beginnt die gemeinsame Aufräumzeit, in der alle helfen, jedes Ding wieder an seinen Platz zu bringen. Nach dem Toilettengang ist Zeit für ein Fingerspiel und den Morgenkreis, in dem wir zum Reigen zusammen kommen. Die rhythmischen Verse und Bewegungen orientieren sich stets an den Jahreszeiten und ihren Festen.

Gegen 10.30 Uhr frühstücken wir gemeinsam. Auch unser Frühstück wiederholt sich rhythmisch jede Woche.

Danach ziehen wir uns wettergemäß an und verbringen die zweite Freispielzeit draußen auf unserer Obstbaumwiese oder im Wald.

Gegen 12 Uhr finden wir uns nochmal ein zum Stuhl- und Abschlusskreis, um eine Geschichte oder ein Puppenspiel zu hören und den Vormittag abzuschließen.

Um 12.30 beginnt die erste Abholzeit. Die Kinder, die in der verlängerten Öffnungszeit bis 13.30 Uhr bleiben, vespern zusammen und spielen noch etwas. Das Vesper für diese Zeit bringen die Kinder mit.